IPA

Beschreibung

Ein mit seinen 13,3° STW noch immer mittelmäßig starker Vertreter seiner Gattung. Das goldgelbe Bier zeichnet sich v.a. durch die Hopfencharakteristik im Sinne des Cascade aus: Dies ist ein geruchsbetontes intensives citrusfruchtiges Versprechen, das am Gaumen dann deutlich geringer wahrzunehmen ist. Der Malzcharakter tritt bei diesem Bier stark in den Hintergrund; profitiert von einer entsprechenden Lagerzeit.

Charakteristik

Malz

Pale Ale

Hopfen

Cascade

Stammwürze

13,3°

IBU

60 - 65

EBC

7

Farbe

satt goldgelb, opaleszierend bis naturtrüb, feine Gärungskohlensäure

Schaum

fein- bis mittelporig, mittlere Stabiliät

Nase

vordringlich grasig fruchtige Hopfenaromen, leiche Malznote

Mund

trockener leicht malzbetonter Grundton mit Anflügen von Nußaromen, gute Rezenz, harmonische, nicht zu intensive Bittere und fruchtiger, blumiger, milder Hopfencharakter. Der hohe Vergärungsgrad vermittelt einen trockenen Eindruck

Auszeichnungen

  • 3. Platz bei der Staatsmeisterschaft der Heim- und Kleinbrauer 2015 (im Sherry-Fass gereift)

Ihr Feedback

Schreiben Sie uns einen Beitrag

Die Geschichte des India Pale Ales

India Pale Ale (IPA) ist ein helles, starkes Ale. Dieses Bier wurde im 19. Jahrhundert in England und Schottland für die indischen Kronkolonien gebraut, dort war es unter den Kolonialtruppen sehr beliebt. Da es die lange Seefahrt überstehen musste, wurden an die Haltbarkeit besonders hohe Ansprüche gestellt. Der hohe Alkohol- und Hopfengehalt waren nötig, um die Umrundung von Afrika überstehen zu können. Den Suez-Kanal gab es zu damaliger Zeit nicht, so dass normales Bier auf den Segelschiffen mangels Kühlräumen verdorben wäre. IPA wurde mit etwa 16 % Stammwürze und einer großen Menge Hopfen eingebraut. In Indien sollte es dann 1:1 mit Wasser verdünnt werden. Heutzutage werden India Pale Ales primär von einigen Brauereien in England, Schottland und den USA gebraut und unverdünnt getrunken.

(Quelle: Wikipedia)